Allgemeine Fragen

1Muss ich während der Fahrt einen Helm tragen?
Nein, bis 20 km/h wird vom Gesetzgeber kein Helm verlangt. Wir empfehlen allerdings einen leichten Schutzhelm zu tragen.
2Benötige ich einen Führerschein?
Nein, eine Mofaprüfbescheinigung oder ein Geburtsjahr vor 1964 ist ausreichend.
3Wo lade ich den Akku an meinem e-Bikeboard?
Sie haben die Möglichkeit die Batterie direkt am Fahrzeug zu laden. Eine einfache Entnahme der Batterie zu Ladung außerhalb des Fahrzeugs ist auch möglich.
4Kann ich das e-Bikeboard auch im Auto transportieren?
Ja, durch den Klappmechanismus und das vergleichsmäßig geringe Gewicht passt er in fast jeden Kofferraum.
5Kann ich mit dem Freeliner auch in bergigen Regionen fahren?
Ja, selbst bei einer Zuladung von 150 kg können Sie Steigungen von über 15% bewältigen.
6Wie versichere ich meinen e-Bikeboard?
Der Freeliner ist in die Kategorie Mofa eingestuft. Dafür benötigen ein sogenanntes Versicherungskennzeichen, welches jährlich erneuert werden muss. Diese Fahrzeughaftpflicht erhalten Sie bei jeder Versicherung. Darüber hinaus werden auch Teilkaskoversicherung angeboten.

Allrounder

1Für wen ist der Freeliner eigentlich?
Er eignet sich für alle Menschen, die mobil sein wollen und aktiv am Leben teilnehmen möchten. Ob in der Bewegung eingeschränkt oder aber mit einer Gleichgewichtsstörung, Sie sind sicher unterwegs. Durch eine zuschaltbare Begrenzung auf 6 km/h können Sie mit dem Freeliner auch in Fußgängerzonen und Einkaufsmeilen fahren (Behindertenausweis vorausgesetzt).
2Darf ich mit dem Freeliner in die Fußgängerzone?
Ja, im 6-km/h-Modus (Schwerbehindertenausweis vorausgesetzt)
3Ich habe ein Handicap, zahlt mein Kostenträger einen Zuschuss für das Fahrzeug?
Ob und wenn ja, in welcher Höhe eine Kostenbeteiligung genehmigt wird ist von der Krankenkasse bzw. vom Kostenträger abhängig. Ihr Fachhändler unterstützt Sie in diesen Fragen gerne.

Skyliner

1Für wen ist der Freeliner eigentlich?
Er eignet sich für alle Menschen, die mobil sein wollen und aktiv am Leben teilnehmen möchten. Ob in der Bewegung eingeschränkt oder aber mit einer Gleichgewichtsstörung, Sie sind sicher unterwegs. Durch eine zuschaltbare Begrenzung auf 6 km/h können Sie mit dem Freeliner auch in Fußgängerzonen und Einkaufsmeilen fahren (Behindertenausweis vorausgesetzt).
2Darf ich mit dem Freeliner in die Fußgängerzone?
Ja, im 6-km/h-Modus (Schwerbehindertenausweis vorausgesetzt)
3Ich habe ein Handicap, zahlt mein Kostenträger einen Zuschuss für das Fahrzeug?
Ob und wenn ja, in welcher Höhe eine Kostenbeteiligung genehmigt wird ist von der Krankenkasse bzw. vom Kostenträger abhängig. Ihr Fachhändler unterstützt Sie in diesen Fragen gerne.

Freeliner

1Für wen ist der Freeliner eigentlich?
Er eignet sich für alle Menschen, die mobil sein wollen und aktiv am Leben teilnehmen möchten. Ob in der Bewegung eingeschränkt oder aber mit einer Gleichgewichtsstörung, Sie sind sicher unterwegs. Durch eine zuschaltbare Begrenzung auf 6 km/h können Sie mit dem Freeliner auch in Fußgängerzonen und Einkaufsmeilen fahren (Behindertenausweis vorausgesetzt).
2Darf ich mit dem Freeliner in die Fußgängerzone?
Ja, im 6-km/h-Modus (Schwerbehindertenausweis vorausgesetzt)
3Ich habe ein Handicap, zahlt mein Kostenträger einen Zuschuss für das Fahrzeug?
Ob und wenn ja, in welcher Höhe eine Kostenbeteiligung genehmigt wird ist von der Krankenkasse bzw. vom Kostenträger abhängig. Ihr Fachhändler unterstützt Sie in diesen Fragen gerne.

Einsatzfahrzeuge

1Für wen ist der Freeliner eigentlich?
Er eignet sich für alle Menschen, die mobil sein wollen und aktiv am Leben teilnehmen möchten. Ob in der Bewegung eingeschränkt oder aber mit einer Gleichgewichtsstörung, Sie sind sicher unterwegs. Durch eine zuschaltbare Begrenzung auf 6 km/h können Sie mit dem Freeliner auch in Fußgängerzonen und Einkaufsmeilen fahren (Behindertenausweis vorausgesetzt).
2Darf ich mit dem Freeliner in die Fußgängerzone?
Ja, im 6-km/h-Modus (Schwerbehindertenausweis vorausgesetzt)
3Ich habe ein Handicap, zahlt mein Kostenträger einen Zuschuss für das Fahrzeug?
Ob und wenn ja, in welcher Höhe eine Kostenbeteiligung genehmigt wird ist von der Krankenkasse bzw. vom Kostenträger abhängig. Ihr Fachhändler unterstützt Sie in diesen Fragen gerne.